Über uns

MENTOR – mehr als Lesen

Lesen als die Fähigkeit, Texte und Bilder erlesen zu können und zu verstehen, ist die Grundlage allen Lernens. Es öffnet Kindern und Jugendlichen das Tor zur Welt. Sie lernen neue Sichtweisen kennen und bekommen Denkanstöße und entdecken fremde Welten. Sie entwickeln ihre Fantasie, Empathie und ihre Sprache. Wer lesen kann und die Bedeutung von gedruckten wie digitalen Texten erfasst, kann einen Schulabschluss machen, sich eine eigene Meinung bilden und sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Das motiviert unter dem Dach des Bundesverbandes mehr als 15.000 ehrenamtliche Lesementoren, in Schulen zu gehen und insgesamt 19.000 Schüler zu fördern. Können sich die Lesetandems nicht in den Schulräumen treffen, bieten wir zum Teil Online-Lesestunden an. Mit ihrer Lese- und Persönlichkeitsförderung unterstützen die Lesementoren Kinder und Jugendliche bei einem besseren Start ins Leben. Mehr dazu >>

Button Vorstand BV1

 

Film "APPsolut gut? Digitalisierung der MENTOR-Leseförderung" 

Aktuelles

Welttag der kulturellen Vielfalt am 21. Mai

Wie blickt die Gesellschaft zurzeit auf die Themen Integration, Einwanderungsgesellschaft und Teilhabe? Die einen plädieren für eine klare Begrenzung von Zuwanderung, einige wollen Nicht-Deutsche in ihre Herkunftsländer zurückführen, populistische Stimmen sind sehr laut geworden.

In der Öffentlichkeit wird zu selten wahrgenommen, dass Integration stattfindet und gut funktioniert. Bei MENTOR setzen wir uns z.B. für eine systematische Lese- und Sprachförderung für Kinder ein, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und bieten Lesestunden mit speziell dafür entwickelten Materialien an.

Auch viele andere engagieren sich jeden Tag sehr effektiv und tatkräftig. Dies sichtbar zu machen, dafür steht die „November-Erklärung für gesellschaftliche Teilhabe durch Bildung“, die 14 Stiftungen und die Stiftungen für Bildung e.V. jetzt veröffentlicht haben >>

Alle aktuellen Meldungen >>