Presseinformationen

Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband fordert mehr ehrenamtliche Hilfe für Kinder in der Pandemie

Köln, 05.12.2020 - Kinder und Jugendliche leiden unter der Pandemie. Sie können die Schulen besuchen, aber Verabredungen zum Sport, Treffen mit Freunden, Angeboten von Jugendzentren und Förderprogrammen dürfen sie - wenn überhaupt - nur eingeschränkt nachgehen. Die Folgen, die das für die jungen Menschen hat, können ihre Eltern allein oft nicht auffangen. Daher plädiert der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. am Tag des Ehrenamtes (05.12.2020) für mehr Solidarität mit den Kindern und Jugendlichen.

Download Pressemeldung und Fotos >> 

 
Teilnehmer MENTOR Krefeld

Digital und kreativ - Leseförderung in Zeiten von Corona


Köln, 20.11.2020 – Zum gemeinsamen Lesen, Lachen und vertrauten Gesprächen treffen sich bundesweit 16.600 Lesekinder einmal pro Woche in der Schule mit einem Lesementor. Seit März war und ist dieser direkte Kontakt zeitweise nicht möglich, weil die Pandemie die Lesestunden einschränkt. Daher haben der Bundesverband e.V. und seine 92 regionalen Vereine neue kreative und digitale Wege für die Leseförderung entwickelt. Bei MENTOR Krefeld können 20 Lesekinder Tablets mit nach Hause nehmen, um sich mit ihren Mentoren zu digitalen Lesestunden zu verabreden.

Download Pressemeldung und Fotos >> 

MENTOR nimmt die Lesestunden an den Schulen wieder auf

Köln, 10.08.2020 - Nach den Sommerferien wollen der MENTOR-Bundesverband und seine regionalen Vereine ihre ehrenamtliche Leseförderung in den Schulen wieder in möglichst breitem Umfang starten. Gut 90 Prozent der 12.500 Lesementoren wollen die gewohnten Treffen zum Lesen und Lernen wieder aufnehmen. Das ergaben aktuelle Umfragen in mehreren der bundesweit 90 MENTOR-Vereine.

Außerschulische Lernpartner wie die Lesementoren dürfen im neuen Schuljahr wieder in die Schulen gehen, das bestätigten die meisten Schulministerien der Länder auf Anfrage des Bundesverbands. Dazu stimmen der Verband und seine Vereine mit den 1.900 beteiligten Schulen ab, wie die Mentoren ihre Lesekinder wieder in den Schulen treffen können. Seit Schließung der Schulen aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Lesestunden nicht im gewohnten Umfang und Umfeld stattfinden.

Download Pressemeldung und Fotos >>

Gezielte Förderung für leistungsschwache Schüler muss jetzt ausgebaut werden

Köln, 15.06.2020 - In der Corona-Krise öffnet sich die Bildungsschere gerade sehr schnell, sehr weit. Viele Experten und der MENTOR-Bundesverband befürchten, dass die Bildungsungleichheit massiv zunimmt, wenn leistungsschwächere Schüler nicht gezielt gefördert werden.
Daher begleiten viele unserer 12.500 Lesementoren ihre Lesekinder aktuell mit kreativen und digitalen Mitteln weiter. So haben sie eine Chance, im Bildungssystem nicht abgehängt zu werden. Denn das Lesen ist die Grundlage für das Lernen in allen Fächern.

Download Pressemeldung und Fotos >>

MENTOR und die Volkshochschulen beteiligen sich am Digitaltag 2020

Köln/Bonn, 02.06.2019 - „Digitales Lesen: Ein Buch ohne Seiten ist doch kein Buch?“ So lautet der Titel eines Videoseminars, das der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. zum deutschlandweit ersten Digitaltag am 19. Juni 2020 anbietet. Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) kooperiert mit MENTOR und ist Partner des Digitaltags.

Download Pressemeldung und Fotos >>

Weltbuchtag: Lesen ist die Kulturtechnik der Krise

Köln, 23.04.2020 – Lesen regt die Fantasie an, es schärft den Verstand und wer sich mit Romanfiguren umgibt, ist nie einsam. Das macht das Lesen zu einem optimalen Begleiter für alle, die mit wenigen Kontakten zur Außenwelt in der Corona-Krise zuhause sind.

Besonders für Familien kann das Lesen jetzt eine bedeutende Rolle einnehmen. Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. rät allen Eltern, in dieser Situation gemeinsame Leserituale zu schaffen, um die Familienzeit positiv zu gestalten.

Download Text >>
Download Fotos >>  

Geschlossene Schulen: Lesen als Chance in der Krisenzeit

Köln, 02.04.2020
Die Schulen sind geschlossen und Schüler und Eltern lernen mit Aufgabenpaketen zuhause. Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. rät, in dieser Situation gemeinsame Leserituale zu schaffen, um die Familienzeit positiv zu gestalten. Margret Schaaf, 1. Vorsitzende des Verbands, erläutert im Interview, welche Chancen das eröffnet.

Download Interview und Fotos >>  

Erfolgreich für die Leseförderung:
7 neue Vereine von MENTOR – Die Leselernhelfer in Bayern

Bernried, 28.01.2020 – Anlässlich der Tagung der „lagfa-bayern e.V.“ in Bernried informieren wir über den erfolgreichen Ausbau der MENTOR-Leseförderung in Bayern. Dabei unterstützen uns nach wie vor Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und Markus Wasmeier, Skilegende und MENTOR-Schirmherr. Durch eine Netzwerk- und Werbe-Kampagne konnten wir in den letzten drei Jahren sieben neue Vereine für unsere ehrenamtliche 1:1-Leseförderung von Kindern und Jugendlichen gewinnen und gründen. Unsere neuen Mitglieder sind in München, Erlangen, Würzburg, Kaufbeuren, Landshut, im Landkreis Regensburg und Nürnberg aktiv.

Download Pressemeldung und Fotos >>

Bestandsaufnahme 2020


Wir sind dankbar und stolz, immer mehr jungen Menschen ihre Chancen auf Bildung eröffnen zu können. Denn die MENTOR-Bewegung wächst stetig, das ergab die jetzt abgeschlossene Bestandsaufnahme: 13.000 Lesementoren fördern 16.600 Lesekinder an 330 Orten in 2.000 Schulen. (Stand März 2020)