122. Mitglied im Bundesverband

Im oberbayerischen Holzkirchen hat sich unter dem Dach der Bürgerstiftung eine neue MENTOR-Gruppe gegründet. Die Bürgerstiftung setzt sich bereits seit 2021 für junge Menschen und Senioren sowie für Vieles andere ein. Wir begrüßen unsere neuen Mitstreiter sehr herzlich im Bundesverband und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Foto: Rufus46, Holzkirchen-Marktplatz Rathaus-1, Text, CC BY-SA 3.0

Danksagung an PwC

Einen großen Dank an Jan Volkmann und seine Abteilung Talent Acquisition PwC Deutschland! Diesen Dank überbrachte Huguette Morin-Hauser, unsere 1. Vorsitzende, für eine Spende, mit der die Abteilung unsere gemeinnützige Arbeit unterstützt.
Mit ihrem Engagement hilft PricewaterhouseCoopers die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen zu stärken, damit diese erfolgreich ihren schulischen und beruflichen Weg beschreiten können.


Jan Volkmann ist so überzeugt von unserer individuellen Leseförderung, dass er sich als Mentor in Frankfurt gemeldet hat, um in Zukunft selber ein Kind für das Lesen zu begeistern.

29.02. Video-Seminar: MENTOR trifft Schule

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir gute Ideen für die Zusammenarbeit zwischen MENTOR und Schulen kennenlernen, aber auch Knackpunkte analysieren und nach Lösungsansätzen suchen.


Programm:

  • Vorstellung erfolgreicher Kooperationen von MENTOR Essen/GS Bedingrade und MENTOR Krefeld/Johansenschule
  • Knackpunkte in der Zusammenarbeit: Analyse und Lösungsansätze mit
    Barbara Sengelhoff, ehemalige Schulleiterin, Schulentwicklungsbegleiterin, Referentin für Unterrichtsentwicklung, Lehrbeauftragte sowie Autorin
    und Andrea Pohlmann-Jochheim, 2 Vorsitzende des MENTOR-Bundesverbands
  • Projektvorstellung: Online-Lesen durch die Freiwilligenagentur Landkreis Regensburg


Termin:
29.02.2024, 16.30-18 Uhr
Teilnahme-Link >>
Meeting-ID: 834 7895 5372, Kenncode: 842628

#Einszueins - neuer MENTOR-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den brandneuen Newsletter #Einszueins des MENTOR-Bundesverbands und bleiben Sie immer Up-to-date.
In #Einszueins erhalten alle MENTOR-Aktiven und andere Leseförderer exklusive Einblicke, spannende Neuigkeiten und wichtige Informationen rund um unsere Bewegung und unsere Leseförderung. 

Seien Sie Teil unserer inspirierenden Community und profitiert von unseren wertvollen Praxis-Tipps und Terminen. Anmeldung hier auf der Startseite oder über den QR-Code im Bild.

Safer Internet Day: Medienkompetenz durch Leseförderung

Der Safer Internet Day ist ein jährlicher Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet am 06.02. Aus diesem Anlass danken wir all unseren Lesementoren, die ihren Lesekindern auch Medienkomepetenz vermitteln. Der Einsatz von sinnvollen Lese-Apps und Kinderwebseiten stärkt Lese- und Medienkompetenz!

Schaut dazu gerne auch in unseren Film hier oben auf der Startseite, der über unser Projekt Digitaler Treffpunkt der Generationen berichtet und klärt, wir gute Leseförderung im digitalen Zeitalter aussehen kann.
Wer Anregunen zum Lesen mit digitalen Medien sucht findet hier Videotutorials, Pläne für Lesestunden und viele weitere Praxistipps >>

Neues Mitglied im Bundesverband

Der frisch gegründete MENTOR-Verein in Stralsund ist unter dem Dach des Fördervereins der Stadtbibliothek zuhause. In beeindruckend schnellem Tempo hat das Gründungsteam seine ehrenamtliche Arbeit aufgenommen: Die erste Schule ist an Bord und die fachliche Begleitung neuer Lesementoren ist gesichert, da die Initiatoren schon an einer Weiterbildung unseres Bundesverbands teilgenommen haben. Herzlich willkommen.
Wer sich in Stralsund für die Kinder und Jugendlichen engagieren möchte, kann sich gerne bei Christine Gothmann melden, über die Mobilnummer 0176  55 007 597.

Foto: Moahim, WLM - 2020 - Stralsund - St. Nikolai Kirche, Text, CC BY-SA 4.0

Deutsche Bank Stiftung unterstützt MENTOR auch 2024

Großartige Neuigkeiten zum Jahresbeginn:
Dr. Kristina Hasenpflug, Geschäftsführerin der Deutschen Bank Stiftung, würdigte das ehrenamtliche Engagement unserer Lesementoren und überreichte bei einem Treffen in Frankfurt Huguette Morin-Hauser, unserer 1. Vorsitzenden, eine erfreuliche Förderzusage.


Neue Gründungen von regionalen Vereinen oder Initiativen für Lesementoren erhalten eine umfassende Beratung von unserem Verband und eine Anschubfinanzierung, die durch die Deutsche Bank Stiftung ermöglicht wird. Wir sind zutiefst dankbar für die langjährige Partnerschaft, die es uns ermöglicht, vielen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft Bildungschancen zu eröffnen.

Verena's Book Club Foundation spendet für MENTOR

Kennt Ihr schon die wohl erfolgreichsten Lesezeichen der Vorweihnachtszeit? Hier links sind sie zu sehen.

Verena Pausder, Unternehmerin und Expertin für digitale Bildung, gründete im sozialen Netzwerk Instagram "Verena’s Book Club". Die Stiftung dieses Buchclubs hat uns und andere Leseförderer mit dem Erlös aus dem Verkauf von den schönen Lesezeichen unterstützt. Wir bedanken uns herzlich bei allen Lesern, die sich beteiligt haben, bei Verena Pausder, bei den über 20.500 Mitgliedern des Book Clubs und beim Project bcause.

Praxis-Tipp für die Mentoren-Suche

In einem Beitrag von Radio Erft erhielt Margret Schaaf, die Initiatorin und Projektleiterin von MENTOR Hürth, die Chance über das Engagement als Lesementor zu sprechen. Viele lokale und regionale Sender interessieren sich für Vereine und Engagement in ihrem Sendegebiet. Daher ist es eine Option für MENTOR-Vereine, lokalen Radiosendern in der Region ein Interview über das Ehrenamt als Lesementor anzubieten.

Hier geht es zum Beitrag >>

Quelle: 08.01.2024, Radio Erft, Die geschenkte Minute

Erstes neues Mitglied in 2024

Sehr herzlich begrüßen wir MENTOR Overath in unserem Netzwerk. Für den neuen Verein in NRW sind bereits 15 Lesementoren an Grundschulen aktiv. Das war so schnell möglich, da einige Mitglieder des Gründunsteams und der Mentoren bereits Kontakte und Erfahrungen im Nachbarverein MENTOR Rösrath sammeln konnten. Dieser freut sich über die engagierte Verstärkung in der Region. Wer hier ebenfalls aktiv werden möchte, kann sich gerne per E-Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. . Wir wünschen allen einen guten Start!  

 

Praxis-Tipp: Passende Bücher finden

Jedes Jahr erscheinen in Deutschland fast 10.000 neue Kinder- und Jugendbücher - wie soll man da die wirklich passenden finden? Dabei hilft buchfindomat.de. Auf dieser Website finden Lesementoren, Kinder, Jugendliche und Eltern rund 150 Bücher für Leser von der 1.-10. Klasse. Die Suchenden können nach Alter filtern und ihre Interessen in eine Suche eingeben, der Buchfindomat macht daraufhin Vorschläge. Zu jedem können sich die Nutzer eine kurze Zusammenfassung und Leseprobe anhören.

121. Mitglied im Bundesverband

Wir freuen uns sehr über Verstärkung zum Jahresende und begrüßen MENTOR Mittelthüringen herzlich im Bundesverband. Unser 121. Mitglied wurde von einem engagierten Team rund um Ani Marx gegründet. Sie bringt viel MENTOR-Erfahrung mit, da sie vorher bereits im Vorstand unseres regionalen Vereins in Wernigerode aktiv war. Viel Erfolg beim Start der Leseförderung in der Region rund um Erfurt.

PISA-Studie 2022: Lese-Leistung auf historischem Tiefstand

Deutsche Schüler verlieren im Vergleich zu den Ergebnissen von 2018 ein Jahr an Lesekompetenz! Das hat die OECD am 5.12. in der neuen PISA-Studie veröffentlicht.
Knapp 26 % der 15-Jährigen lesen nur schwach; sie können weder die Hauptaussage eines mittellangen Textes erfassen, noch nach bestimmten Kriterien entsprechende Informationen aus dem Text herausfiltern.
Helfen Sie uns, das zu ändern! Werden Sie Lesementor. Mit der individuellen Leseförderung von MENTOR können wir die Kinder und Jugendlichen erfolgreich für das Lesen begeistern und mit ihnen ihre Lesekompetenz aufbauen. So können sie ihre Chance auf Bildung ergreifen. 
 

5 Jahre MENTOR Ennepetal

Wir gratulieren unserem regionalen Verein MENTOR Ennepetal ganz herzlich zum 5-jährigen Bestehen. Der Verein wählte für seine Jubiläumsfeier einen literarischen Abend im Ambiente eines barocken Schlosses. Heike Putzig, Literaturliebhaberin, Referentin und Lesementorin, nahm das Publikum mit in die Lebenswelt von Theodor Storm. Ergänzend blieb viel Raum, um das Engagement der rund 50 Mentoren des Vereins anzuerkennen. Das übernahmen die erste Bürgermeisterstellvertreterin und der Vereinsvorsitzende Harald Heuer.

Bildung verändert Leben: Spenden Sie für mehr MENTOR-Leseförderung!

Rund 190.000 Viertklässler können nicht richtig lesen. Für viele nur eine Zahl, - für unsere ehrenamtlichen Lesementoren sind es junge Menschen mit einer unsicheren Zukunft. Wir wollen ihnen helfen, ihre Chance auf Bildung zu ergreifen. Ohne Lese-Hilfe werden sie in der Schule nicht mehr mitkommen, viele werden keinen Schulabschluss machen und keine Ausbildung.

Dabei können wir nicht zusehen, wir müssen sofort handeln – helfen Sie uns!

Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Arbeit für die Kinder mit einer Spende über unser Spendenforumlar >> . Damit können wir die Zukunft der Kinder besser machen.
Vielen Dank!

In unserem Film erklären wir, warum mehr Leseförderung so wichtig ist:

Vom Wert des Zuhörens

Bei MENTOR Barsinghausen-Schaumburg drehte sich am 19.09. alles um die Kunst des Zuhörens! In einem Seminar mit praktischen Übungen, die auch mit Kindern durchgeführt werden können, haben die Mentoren die Kunst des konzentrierten Zuhörens vertieft. Gemeinsam mit Workshopleiterin, Nicoletta Schenk, wurde allen schnell bewusst, dass richtiges Zuhören ein Prozess ist, der kontinuierliche Übung erfordert.

Da Kinder hauptsächlich durch das Nachahmen von Erwachsenen lernen, wollen wir auch in unserer Mentorentätigkeit ausgezeichnete Zuhörer zu sein.

Warum ist Zuhören so wichtig? Es ist der Schlüssel zu positiven Beziehungen! Durch Zuhören lernen wir zu sprechen, können die Stimmungen und Gefühlslagen unserer Mitmenschen entschlüsseln und tragen zu gelungener Kommunikation bei. Wer mehr erfahren möchtet, kann sich hier über die fünf goldenen Zuhör-Regeln der Stiftung Zuhören informieren >>

MENTOR-Vereine in gleich drei WDR-Sendungen

Während der Dreharbeiten

Geballte Kraft für die Schüler im Ruhrgebiet: Die Sendungen WDR Lokalzeit Duisburg, Lokalzeit Dortmund und Lokalzeit Ruhr berichteten am 30.10. und 03.11. über die wichtige Arbeit unserer Lesementoren vor Ort. Ergänzend zu einem Videobericht über Lesestunden an einer Grundschule, luden die Sendungen drei MENTOR-Vereine zu Studiogesprächen ein. Wir hoffen, dass viele Zuschauer so auf die dramatische Abwärtsspirale in der Lesekompetenz vieler Schüler aufmerksam geworden sind und sich unserer Bewegung anschließen. Gemeinsam können wir noch mehr Kindern und Jugendlichen die Freude am Lesen vermitteln und sie stark machen.

Hier geht es zu den Beiträgen mit:
Brigitte Nitzschner, MENTOR Duisburg >>
Gisela Hoff, MENTOR Dortmund >>
Heidrun Abel, MENTOR Bochum >>

 

Praxis-Tipp: Texte illustrieren

Texte mit Bildern sind bei Kindern viel beliebter als reine „Bleiwüsten“. Lesekinder werden zu kleinen Künstlern, in dem sie gemeinsam mit ihren Mentoren passende Illustrationen zu den gelesenen Texten zeichnen oder malen. Eine schöne Idee, um die Lesekompetenz  zu fördern, denn die Kinder lernen dabei wichtige Details aus dem Text zu extrahieren und ihre eigene Interpretation zu teilen. Ein kleines Gespräch über den Text vorab hilft, den Denkprozess anzukurbeln. Illustrieren ist ein Schlüssel zu lebendigem Lesen und kreativem Denken. Vielen Dank für diesen Tipp an die Autorin Barbara Rath.

120. Mitglied im Bundesverband

Wir heißen MENTOR Hagen herzlich im Verband willkommen. Dieser frisch gegründete Verein hat bereits erste Lesementoren in Einführungsseminaren auf die Leseförderung vorbereitet, sie treffen sich nun mit ihren Lesekindern an den Schulen.

Unser neuer MENTOR-Verein in Hagen liegt am südöstlichen Rand des Ruhrgebiets. In dieser Region engagieren sich besonders viele Ehrenamtliche für die MENTOR-Leseförderung. Um den Austausch und die Vernetzung untereinander zu fördern, haben die örtlichen Vereine das Netzwerk MENTOR Ruhr ins Leben gerufen und treffen sich regelmäßig.

Foto: Frank Vincentz, Hagen (Goldberg) 03 ies, Text, CC BY-SA 3.0

Praxis-Tipp: Passende Kreuzworträtsel gestalten

Leserätsel selbst machen und an den Bedarf des Lesekindes anpassen, das geht sehr simpel mit dem Kreuzworträtsel-Generator auf der Internetseite www.schulraetsel.de.
Ihr lest z.B. ein Buch über Insekten? Dann bietet sich eine Übungseinheit zum neuen Wortschatz an. Erstellt selbst ein Kreuzworträtsel mit den neuen Begriffen, die Ihr für wichtig haltet: Dazu gebt Ihr die Fragen und Antworten vor und auf Knopfdruck könnt Ihr dann eine PDF-Datei herunterladen und ausdrucken. Die Kinder werden sich riesig freuen! Vielen Dank für diesen Praxis-Tipp an MENTOR Hamburg.

Startschuss für den MENTOR-Campus

Wir möchten zusätzliche Begegnungsmöglichkeiten für Mentoren und Lesekinder schaffen, Raum für Weiterbildung und Austausch kreieren und auf diese Weise noch mehr Kinder in ihrer Lesesozialisation durch die bewährte 1:1-Förderung unterstützen.

Deshalb starten wir das Projekt MENTOR-Campus.

Wir stellen uns vor, dass der Campus ein virtueller Ort ist, an dem verschiedene Gebäude entstehen, in denen alle MENTOR-Aktiven zukünftig unterschiedliche Angebote nutzen können. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Realisierung bis 2026.

Sein Sie dabei! Wir laden alle MENTOR-Aktiven herzlich ein, sich mit Ideen und ihrer Expertise schon ab der ersten virtuelle Bauphase einzubringen. Lassen Sie uns gemeinsam über die Anforderungen an Architektur und Einrichtung der Campus-Gebäude ins Gespräch kommen, um eine optimale Lösung für alle Vereine zu entwickeln. Dafür eröffnen wir im ersten Schritt eine WhatsApp-Gruppe zum Austausch.

Um teilzunehmen, schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen, MENTOR-Verein und Handynummer an campus[at]mentor-bundesverband.de.

 

Lesen mit Apps: Videotutorials und Handbuch stehen bereit

15 Videotutorials, unsere App-Auswahl und ein Handbuch mit umfangreichen Praxistipps bieten wir jetzt auf unserer Webseite unter „Digitales Lesen“ an >>

Wer Lesestunden mit Apps und Kinderwebseiten planen möchte oder sich einfach einen ersten Eindruck verschaffen will, welche sinnvollen digitalen Angebote es für die Leseförderung gibt, findet hier richtig gute Anregungen.
Die Materialien sind im Projekt „Digitaler Treffpunkt der Generationen“ entstanden und stehen für alle MENTOR-Aktiven und andere Interessierte bereit. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der PH Freiburg wissenschaftlich begleitet.