App-Auswahl 8 bis 9 Jahre

Geschichten

Die große Wörterfabrik

"Die große Wörterfabrik" erzählt von einem phantastischen Land, in welchem die meisten Menschen nicht miteinander sprechen können, denn Worte muss man im Land der Wörterfabrik erst kaufen, um sie auszusprechen. Neben der wunderschönen und zarten Geschichte rund um die Bedeutung von Sprache und dem Wert von Worten steht der Leserin oder dem Leser verschiedene Interaktionsangebote zur Verfügung, in welchen sie Worte zuordnen, alte, neue, schöne und auch komische Worte kennenlernen und bemerken, dass manchmal einzelne Worte viel wichtiger sind als viele. Die Geschichte kann vom Kind alleine oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Die App eignet sich insbesondere für das Geschichtenverstehen, Wortschatzarbeit und die Sensibilsierung für sprachliche Gestaltungen. (kostenpflichtige App)

Knard

"Knard" erzählt die Geschichte eines kleinen Kobolds, der gemeinsam mit seiner Freundin der Eule ein märchenhaftes Abenteuer durch Trollhöhlen, dunkle Wälder und phantastische Schlösser erlebt. Die Geschichte kann vom Kind alleine oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden, wobei zunächst immer der Text und anschließend eine Interaktionsseite präsentiert wird. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Die Besonderheit von "Knard" besteht in der Gestaltung der Geschichte: In fünf Kapiteln wird ein klassisches Märchen erzählt, sodass die lesenden Kinder bereits auf ihr Vorwissen rund um die Strukturen von Märchen zurückgreifen können und sich so leichter in der Geschichte orientieren können. Dazu lassen sich alle Kapitel und Seiten einzeln auswählen, sodass auch ein späteres Weiterlesen möglich ist. (kostenpflichtige App)

Die Olchis: Ein Drachenfest für Feuerstuhl

"Ein Drachenfest für Feuerstuhl" erzählt eine neue Geschichte rund um die bekannte grüne Olchi-Familie, in der ihr Hausdrache Feuerstuhl Geburtstag feiert. Die Geschichte kann vom Kind alleine oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Besonders interessant bei dieser App ist die Verknüpfung von Text- und Bildelementen. Oft kann man auf den Bildern viel mehr entdecken, als im Text geschrieben steht. Daher eignet sich die App - neben dem Geschichtenlesen - auch hervorragend für literarische Anschlusskommunikation. (kostenpflichtige App)

David Wiesner´s Spot

David Wiesner´s "Spot" erzählt eine fantasievolle Geschichte ganz ohne Worte. Die Leserin oder der Leser erkundet in dieser App die Geschichte rund um die namensgebenden Marienkäfer lediglich durch zoomen auf dem Tabletbildbirm und gelangt so immer tiefer in die gezeichnete Welt. Durch den verschachtelten Aufbau gibt es in "Spot" immer wieder neues zu entdecken, wobei sich die illustrierte Umsetzung hevorragend für anschlusskommunikative Prozesse eignet. So können Kind und Erwachsener gemeinsam die Welt von "Spot" entdecken, sich über das Gesehene austauschen und auch überlegen, wieso sich hinter manchen Bildpunkten doch manchmal nur Marienkäfer mit Regenschirmen verbergen. (kostenpflichtige App)

Wuwu & Co.

"Wuwu & Co." hält eine interaktive Rätselgeschichte für Kinder am Anfang des Leselernprozesses bereit. Durch Kippen und Drehen des Tablets gelangt die Leserin oder der Leser direkt in die Welt der Hauptfiguren, welche auf dem Tabletbildschirm abgebildet und durch die Bewegungen des Kindes gesteuert wird. Die Textpassagen können entweder vom Kind oder gemeinsam mit einem Erwachsenen gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. (kostenpflichtige App)

Ich übe lesen mit Paula

Die Geschichte "Ein Wettlauf" handelt von einem spannenden Wettrennen zwischen den beiden Kindern Paula und Daniel, die testen, wer als erstes an der Schule ankommt. Doch Daniel sitzt im Rollstuhl...was ist also schneller? Füße oder Räder? Die Besonderheit an dieser Geschichte ist, dass die zu lesende Textmenge von Beginn an angpasst werden kann, sodass das Abenteuer entweder ausführlicher oder nur mit wenigen Worten erzählt wird. Hierdurch können die Leserinnen und Leser oder auch die mitlesenden Erwachsenen entscheiden, mit welchem Schwierigkeitsgrad gelesen wird oder ob die bereits bekannte Geschichte nochmal mit einem höheren Schwerigkeitsgrad wiederholt werden soll. Auch in dieser App kann eine zusätzliche Erzählerstimme eingeschaltet werden. (kostenpflichtige App)

Ich übe lesen mit Thomat

Die Geschichte "Thomat Roboter" handelt von dem kleinen Spielzeugroboter Thomat, der sich nichts mehr wünscht, als dass seine Menschen endlich wieder mit ihm spielen. Die Besonderheit an dieser Geschichte ist, dass die zu lesende Textmenge von Beginn an angpasst werden kann, sodass das Abenteuer entweder ausführlicher oder nur mit wenigen Worten erzählt wird. Hierdurch können die Leserinnen und Leser oder auch die mitlesenden Erwachsenen entscheiden, mit welchem Schwierigkeitsgrad gelesen wird oder ob die bereits bekannte Geschichte nochmal mit einem höheren Schwerigkeitsgrad wiederholt werden soll. Auch in dieser App kann eine zusätzliche Erzählerstimme eingeschaltet werden. (kostenpflichtige App)

Wildus und Miauzina

Die Geschichte "Wildus und Miauzina" handelt von einer mutigen Mäusefamilie, die sich mit der Hauskatze anlegt und dabei merkt, dass auch Katzen ganz nette Tiere sein können. Die Besonderheit an dieser Geschichte ist, dass die zu lesende Textmenge von Beginn an angepasst werden kann, sodass das Abenteuer entweder ausführlicher oder nur mit wenigen Worten erzählt wird. Hierdurch können die Leserinnen und Leser oder auch die mitlesenden Erwachsenen entscheiden, mit welchem Schwierigkeitsgrad gelesen wird oder ob die bereits bekannte Geschichte nochmal mit einem höheren Schwierigkeitsgrad wiederholt werden soll. Auch in dieser App kann eine zusätzliche Erzählerstimme eingeschaltet werden. (kostenpflichtige App)

Einfach vorlesen!

Die App „Einfach vorlesen!“ verfolgt das Ziel, Erwachsenen einen direkten und einfachen Zugang zu Vorlesegeschichten zu bieten. Ziel der App ist es, erwachsenen Vorleser*innen regelmäßig neue Anregungen zum Vorlesen zu bieten. Wöchentlich stehen drei neue Geschichten bekannter Kinderbuchverlage zur Verfügung, die dann vier Wochen lang online sind. Man sollte also im Blick haben, ob sich die Geschichte in der nächsten Mentorenstunde noch fortsetzen lässt. Als hilfreich erweisen sich dabei die Angaben zur Dauer der Vorlesezeit und zur Online-Verfügbarkeit. Ebenso nützlich sind die Altersangaben. Das virtuelle Bücherregal der App ist in drei Altersgruppen getrennt und enthält Bücher ab 3 Jahren, ab 5 Jahren und ab 7 Jahren. Gegenüber dem klassischen Buch bietet die App leider keine zusätzlichen Elemente. Die Geschichten sind zum Vorlesen durch einen Erwachsenen gedacht, können aber auch vom Kind allein gelesen werden. Eine kurze Zusammenfassung von Vorlesetipps rundet das Angebot der App ab. (kostenlose App)

Lesespiele

Monster ABC - Anlaute spielend Lernen

Im "Monster ABC" setzen sich die Kinder spielerisch mit den Lauten einzelner Wörter auseinander. Mithilfe einer Drehschreibe können die entsprechenden Buchstaben einzelnen Bildkarten zugeordnet werden. Je nachdem wie schwierig die einzelnen Worte waren bekommen die Kinder mehr oder weniger Monsterpunkte, sodass die Schwierigkeit gezielt variiert, spezifische Worte geübt oder einzelne Laute nochmal wiederholt werden können. Für Kinder, die Belohnungssysteme spannend finden, hält die App zudem eine Eintauschoption der Punkte gegen Monsterfiguren in der App bereit, mit welchen weitere Lesespiele gespielt werden können. (kostenpflichtige App)

Lies mich!

Die App "Lies mich" umfasst einen wortfokussierte Anlauttabelle, in welcher die Kinder zu jedem Buchstaben ein Beispielwort abgebildet sehen. Besonders ist dabei die farbliche Kennzeichnung von Vokalen (blau) und Konsonanten (rot), sodass hier bereits mit den verschiedeneen Lautarten gearbeitet werden kann. Zu jedem Wort besteht die Möglichkeit, sich die einzelnen Laute nocheinmal anzuhören und in der Abspielgeschwindigeit zu variieren, sodass auch die Leseflüssigkeit einzener Worte der Kinder trainiert werden kann. Dazu werden bei einzelnen Lauten Vernetzungen zu Worten mit demselben Laut präsentiert. (kostenpflichtige App)

Wald Tastatur

Die "Wald Tastatur" beinhaltet eine spielerische Anlauttabelle, in welcher die Kinder zu jedem Buchstaben ein Tier oder einen Gegenstand in einer Waldumgebung abgebildet vorfinden. Jeder Buchstaben kann angetippt werden, wodurch die Bezeichnung des Tiers oder Gegenstands vorgelesen wird. Die Waldtastatur zeichnet sich dadurch aus, dass auch doppelte Lautungen bei gleichem Buchstaben - wie bei "Ente" oder "Elefant" - aufgeführt und auch voneinander unterschieden werden. Dazu besteht die Möglichkeit mit der Tastatur und den entsprechenden Lauten eigene Worte zu tippen und sich dabei lautgetreu vorlesen zu lassen. Dadurch eignet sich die Waldtastatur insbesondere für die Förderung der Buchstaben-Wort-Erkennung. (kostenpflichtige App)

Schlaumäuse

Die App "Schlaumäuse" beinhaltet zahlreiche Übungen rund um den Leseerwerb. Eingebettet in eine Geschichte rund um die Schlaumäuse, können die Kinder im Humboldthain Buchstaben und ihre Laute kennenlernen, im Wörtersee durch Buchstabenverschiebung ein Wort zu einem anderen werden lassen (bspw. Kuh - Schuh), im Redefluss Wortfamilien finden oder in der Schatzhöhle an ihrem Wörterschatz arbeiten. Neben den zahlreichen und liebevoll gestalteten Übungen zum Leseerwerbsprozess finden sich bei den Schlaumäusen ebenso Übungen zum Satzbau oder zu Eselsbrücken, sodass in vielfältiger Art und Weise das Lesen geübt werden kann. (kostenlose App)

Happi & Der Wortdieb

In "Happi & Der Wörterdieb" begibt sich das Kind auf die Suche nach versteckten Worten in einem Gitterrätsel. Die Worte werden dabei vorgegeben, sodass insbesondere die automatisierte Worterkennung geschult werden kann. Im Anschlus an die Suche erhält das Kind noch die Aufgabe, die vom Wörterdieb gestohlenen Gegenstände in einem Wimmelbild wieder zu finden. Dabei bekommt es Hinweise, die es zum richtigen Gegenstand führen, wodurch der Transfer von Textinformationen in die Suche miteinbezogen werden muss. (kostenpflichtige App)

Wörterfresser Lesen und Rechtschreiben von A-Z

Der "Wörterfresser" ist ein furchtbar hungriges Monster, dass sich auf das Verspeisen von Worten spezialisert hat. Die App fokussiert dabei die ersten 500 Worte des Grundwortschatzes, die von den Kindern gelesen und geschrieben werden müssen, bevor der Wörterfresser sie verspeisen kann. Dabei folgt die Darbietung der Worte einem klaren Aufbau, sodass die Worte mit der Zeit immer komplexer und schwieriger werden. Die App eignet sich daher insbesondere für die Wortschatzarbeit von Erst- und Zweitklässlern, sowie zur Anbahnung der automatisierten Worterkennung. (kostenpflichtige App)

Happi Words

In "Happi Words" steht die Vernetzung von Worten zu Wortfamilien im Zentrum. Die Kinder bekommen auf Bildkarten drei Gegenstände präsentiert, die zu einer Wortfamilie gehören (bspw. Trommel - Gitarre - Trompete --> Instrumente) und die sie benennen müssen. Hierzu ziehen sie die entsprechenden Buchstaben in die richtige Reihenfolge, wobei die Begriffssuche doch manchmal ziemlich kniffelig sein kann. Durch das gemeinsame Rätseln kann daher der Wortschatz der Kinder gefördert werden. Für Kinder, die Belohungssysteme mögen, hält die App nach Abschluss einer jeden Begriffssuche ein paar Sammelkarten bereit, die zur Festigung der Laut-Buchstabenbeziehung genutzt werden können. (kostenpflichtige App)

Karibu Silbenschwingen

Bei der App „Karibu Silbenschwingen“ handelt es sich um ein einfach gehaltenes Lernspiel, das Kindern im Vorschulalter und Erstklässlern Übungen zum Silbenlernen bietet. Die App besteht aus einer einzigen Übung. Aufgabe ist es, die Silben eines Wortes zu erkennen. Die Ausführung ist sehr anregend und gut gemacht, da die Kinder zur Lösung Silbenbögen unter ein Wort auf dem Tablet zeichnen müssen. Zur weiteren Hilfe werden die untersuchten Wörter geschickt durch Bilder veranschaulicht, die jeweils mehr oder weniger Komplexe Dinge zeigen. Hübsche Fabelwessen begleiten die Kinder auf dem Weg durch die Übungen. (kostenlose App)

Sätze lesen - lite

Die App „Sätze lesen – lite“ basiert auf einem einfachen Lernspiel. Bei diesem werden Kinder dazu angehalten, einen Satz zu lesen und diesen dann einem Bild zuzuordnen. Sätze und Bild geben eine Handlungssituation wieder. Indem es dem Kind gelingt, den Sinn des Satzes zu verstehen, ist es in der Lage, den Satz einem Bild zuzuordnen. Die Aufgabe ist dann gelöst, wenn das Kind von verschiedenen möglichen Bildern das Richtige erkennt. Im Gegensatz zur Vollversion bietet die Lite-Version nur eine einzige von fünf Übungen, mit immer gleichen Begriffen und Bildern. (kostenlose App)

Die Vollversion wäre auf jeden Fall zu empfehlen.

Lesen lernen 1 - lite

Mit „Lesen lernen 1 – lite“ können Kinder Wörter und Artikel lernen. Es handelt sich um ein einfaches Lernspiel, bei dem die Kinder zu einem gegebenen Wort den passenden Artikel und das passende Bild finden müssen. Im Gegensatz zur Vollversion bietet die Lite-Version nur zwei von fünf Übungen, mit immer gleichen Begriffen und Bildern. (kostenlose App)

Die Vollversion wäre auf jeden Fall zu empfehlen.

Kreuzworträtsel für Kids lite

Mit „Kreuzworträtsel für Kids lite“ können Kinder einfache Kreuzworträtsel lösen. Die Buchstaben für zwei oder mehr Wörter sind gegeben und es gilt, aus ihnen die richtigen Wörter zusammenzusetzen. Die gezeigten Abbildungen sind prinzipiell mehrdeutig. Die Kinder sind gefordert, aus vielen möglichen Begriffen den richtigen zu finden und ihren Wortschatz dabei spielerisch zu verbessern. In der Lite-Version gibt es lediglich zwei mal vier Kreuzworträtsel mit jeweils zwei Begriffen, die es zu lösen gilt. (kostenlose App)

Die Vollversion wäre auf jeden Fall zu empfehlen.

Word Puzzle Quiz

Die App „Word Puzzle Quiz“ bietet ein einfaches und bekanntes Worträtsel. Die Buchstaben sind durcheinandergeraten und es gilt, aus ihnen das richtige Wort zu bilden. Die Übung dient dem Wortschatztraining und ist für ältere Kinder und Jugendliche zu empfehlen. So sind bspw. auf der ersten Ebene Wörter wie „Creme“ oder „Wagon“ zu identifizieren. Schritt für Schritt nähert man sich dem Lösungswort, indem man zwei Buchstaben markiert, die daraufhin ihren Platz tauschen. Gestaltung und Animation sind auf das notwenige Minimum reduziert, sodass Kinder und Jugendliche sich voll auf die Wortschatzübungen konzentrieren können. (kostenlose App)

Die Waldfibel

Die App „Die Waldfibel“ ist eine digitale Umsetzung des Lehrbuchs „Entdecke den Wald – Die kleine Waldfibel“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Die App dient vor allem der Vermittlung von Wissen. Die Bereiche „Lebensraum Wald“ und „Forstwirtschaft“ sind nach dem Vorbild einer Fibel bzw. eines Lexikons gestaltet. So finden Kinder beim virtuellen Rundgang „Entdecke den Wald“ typische Waldtiere, die dann per Steckbrief beschrieben werden. Waldgeräusche im Hintergrund sorgen für eine entspannte Atmosphäre während der Nutzung. Im Spiele- und Quiz-Bereich der App warten Rätsel auf die Kinder. (kostenlose App)

Lesestart zum Lesenlernen

„Lesestart zum Lesenlernen“: Alle Kinder der ersten Klassen erhalten zur Einschulung eines von 5 Büchern der Lesestart-Reihe, die in dieser App digital umgesetzt werden. Zielsetzung der App ist es, dass Erwachsene mit Kindern gemeinsam Lesen lernen. Das Tandem vom Erwachsenem und Kind wird in der App wunderbar durch ein kleines und ein großes Känguru visualisiert. Man begibt sich mit den beiden Beuteltieren in die Bibliothek, in der die jeweiligen Bände der Lesestart-Reihe zur Auswahl stehen. Die Geschichten sind interaktiv gestaltet und die Kinder sind angehalten immer wieder aktiv ins Geschehen einzugreifen. Die vielen spielerischen Elemente sorgen für viel Abwechslung. Innerhalb der Lerneinheiten lässt sich außerdem in einen Spielmodus („Hüpfen“) wechseln, bei dem das kleine Känguru bspw. Juwelen sammeln oder eine Freundin suchen muss. Die Geschichte kann vom Kind alleine oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Außerdem bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. (kostenlose App)

Pixi - Ein Tag voller Abenteuer

In „Pixi – Ein Tag voller Abenteuer“ ist das Vorlesen selbst Thema. Aylin und Elias bekommen von dessen Vater vorgelesen und erleben dabei eine abenteuerliche Fantasiereise durch fremde Welten. Die Gestaltung ist sehr liebevoll und Animationen kommen sparsam zum Einsatz. Die Erzählweise ist humorvoll und die Text- und Dialogbeispiele regen zum Mitmachen an (bspw. Abzählreime). Die Texte können vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene (bspw. Tiergeräusche) an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam eine Runde Memory spielen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Was die Sonne alles kann

„Pixi – Was die Sonne alles kann“ erzählt die Geschichte von Idas Ausflug in ein Solarkraftwerk. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Wasser marsch

In „Pixi – Wasser marsch“ – geht es um das Thema Wasserkraft. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Stark wie der Wind

„Pixi – Stark wie der Wind“ erzählt die Geschichte von Idas Ausflug an die Donau, bei dem sie von Ihrem Vater das Thema Windkraft erklärt bekommt. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Was ist Fernkälte?

In „Pixi – Was ist Fernkälte?“ unternimmt Ida einen Ausflug in eine Fernkältezentrale und erfährt dort alles Wissenswerte zum Thema Fernkälte. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Meine Tante ist Stadtwerkerin

In „Pixi - Meine Tante ist Stadtwerkerin“ erfährt man von Tims Besuch bei seiner Tante erzählt, die als Planungsingenieurin bei den Dortmunder Stadtwerken arbeitet. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Ida auf heißer Spur

In „Pixi - Ida auf heißer Spur“ geht es um das Thema Energiesparen. Gemeinsam mit Ida erfahren Kinder wie man Energie sparen kann und bekommen Tipps zur eigenen Umsetzung Zuhause. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Pixi - Ida und das leise Auto

In „Pixi - Ida und das leise Auto“ erfahren Kinder gemeinsam mit Ida vieles Wissenswertes rund um das Thema Elektroantrieb. Die Geschichte kann vom Kind allein oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Dazu bietet die App die Möglichkeit, sich die Geschichte auch von einer Erzählstimme vorlesen zu lassen. Darüber hinaus gibt es die Funktion, den geschriebenen Text oder einen eigenen selbst einzusprechen und aufzunehmen – eine wunderbare Funktion, um Lesen und Sprechen einzuüben und zu reflektieren. Dabei lassen immer auch die Hintergrundgeräusche der jeweiligen Szene an- oder ausschalten. Über das Hauptmenü lässt sich die Geschichte jederzeit unterbrechen und man kann gemeinsam ein Puzzle zum Thema zusammensetzen. Ebenso lassen sich darüber die verschiedenen Szenen der Geschichte auswählen. (kostenlose App)

Anton

Bei der App „Anton“ handelt es sich um eine allgemeine Lernapp, die sich an den Inhalten der Lehrpläne der Bundesländer orientiert. Sie bietet Übungen in allen wichtigsten Fächern von der ersten bis zur zehnten Klasse. Dementsprechend umfasst die App alle Bereiche des Leselernens: Es gibt Übungen zur Buchstaben- und Worterkennung, zum Lernen von Wortschatz und zum Textverstehen. Diese sind kindgerecht sowie einfach gestaltet und eigentlich darauf ausgerichtet, dass Kinder sie zum selbstständigen Lernen nutzen können. Für das Vorlesen der Aufgabenstellungen ist eine Erzählstimme vorgesehen. Sie können aber auch von einem Kind oder einem Erwachsenen gelesen werden. Die App überzeugt durch ihre Fülle von Aufgaben und Übungstypen, die durch Erklärungen und Lernspiele unterstützt werden. (kostenlose App)

Antolin 1/2

Die App "Antolin" hält verschiedene Lesespiele rund um den Erwerb der Lesefähigkeit bereit. Neben Spielen zur Wort-Buchstabenerkennung oder dem Erlernen von Lauten, gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zu bereits gelesenen Geschichten zu beantworten und somit das Textverstehen zu überprüfen. (kostenpflichtige App)

Antolin 3/4

Die App "Antolin" hält verschiedene Lesespiele rund um den Erwerb der Lesefähigkeit bereit. Neben Spielen zur Wort-Buchstabenerkennung oder dem Erlernen von Lauten, gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zu bereits gelesenen Geschichten zu beantworten und somit das Textverstehen zu überprüfen. (kostenpflichtige App)

Games

The Whispered World

"The Whispered World" erzählt die Geschichte des traurigen Clowns Sadwick, der mit seiner Raupe Spot versucht, die Welt vor dem sicheren Untergang zu bewahren. In dem Abenteuerspiel müssen die Spielenden gemeinsam mit Sadwick und Spot verschiedene Rätsel lösen, die durch Kombinatorik neue Dinge entstehen lassen. Hierbei können die Spielenden in den Gesprächen mit den Haupt- und Nebenfiguren der Geschichte verschiedene Gesprächsoptionen wählen, sodass sie Informationen rund um die Spielwelt erhalten, die sie im Anschluss für die folgenden Rätsel benötigen. Dadurch eignet sich das Spiel insbesondere für die Ausprägung handlungslogischen Verstehens sowie den Nachvollzug von Figurenperspektiven. (kostenpflichtige App)

The Inner World

"The Inner World" erzählt die Geschichte von Robert, der in der fantasievollen Welt Asposiens lebt, einem großen Hohlraum im Erdinneren. Da Asposien jedoch der Untergang droht, ist es an Robert gemeinsam mit seiner Freundin Laura die Welt zu retten und dabei noch Lauras Vater zu befreien. In dem Abenteuerspiel müssen die Spielenden gemeinsam mit Robert und Laura verschiedene Rätsel lösen, die durch Kombinatorik neue Dinge entstehen lassen. Hierbei können die Spielenden in den Gesprächen mit den Haupt- und Nebenfiguren der Geschichte verschiedene Gesprächsoptionen wählen, sodass sie Informationen rund um die Spielwelt erhalten, die sie im Anschluss für die folgenden Rätsel benötigen. Dadurch eignet sich das Spiel insbesondere für die Ausprägung handlungslogischen Verstehens sowie den Nachvollzug von Figurenperspektiven. (kostenpflichtige App)

The Unstoppables

Bei „The Unstoppables“ handelt es sich um eine interaktive Rätselgeschichte, bei der es handlungslogische Zusammenhänge zu verstehen gilt. Der Blindenhund „Tofu“ wurde entführt und nun gilt es, diesen aus den Händen eines geheimnisvollen Bösewichts zu befreien. Die Geschichte knüpft inhaltlich und visuell an den bekannten Stoff der Superhelden an, rückt jedoch Kinder mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen als Helden in den Mittelpunkt. Auf diese Weise gelingt es den Entwicklern der Spielapp wunderbar, Kinder für das Thema „Gleichsein und Anderssein“ zu sensibilisieren. Beispielsweise schafft es die blinde Heldin Melissa mit Hilfe ihrer Vorstellungskraft und ihres Blindenstocks Hindernisse zu überwinden. Die Geschichte kann vom Kind alleine oder mit einem Erwachsenen gemeinsam gelesen werden. Eine virtuelle Erzählstimme gibt es nicht. Die unterlegte Musik und die gute visuelle Umsetzung trägt zu einer spannungsvollen Atmosphäre bei, die auf ängstliche, kleine Kinder jedoch auch abschreckend wirken kann. (kostenlose App)

Kinderseiten

fragFINN

Die App „FragFINN" ist eine Suchmaschine für Kinder. Sie bietet eine Suche, die ausschließlich Inhalte von kindgerechten Internetseiten zeigt. Durch die App können Kinder das Prinzip der Suchmaschine in einem geschützten Surfraum lernen, der aus ca. 13.000 geprüften, deutschsprachigen Webseiten besteht. Neben der Suche bietet FragFINN auch eigene Inhalte für Kinder. Im Vergleich zu anderen Kinderwebsites und -suchmaschinen stellt FragFINN Texte auch in einfacher Sprache dar. (kostenlose App)

BLINDE-KUH

Blinde Kuh ist eine Suchmaschine speziell für Kinder, die bereits seit 1997 betrieben wird. Sie bietet eine Suche, die ausschließlich Inhalte von kindgerechten Seiten zeigt. Herausgehobene Suchfunktionen wie etwa „Aktuelles“ erlauben eine Filterung von Neuigkeiten nach Aktualität. Durch Blinde Kuh können Kinder das Prinzip der Suchmaschine in einem geschützten Surfraum lernen.

www.blinde-kuh.de

Helles Köpfchen

Helles Köpfchen ist eine Kinderwissensseite, die gleichzeitig eine Suchmaschine sowie eigene redaktionelle Artikel, Spiele und eine Community enthält. Die Inhalte – wie unter anderem Nachrichten und Sachtexte – sind für ältere Kinder und Jugendliche gedacht und informativ sowie unterhaltsam gehalten. Als Mentor sollte man wissen, dass viele Beiträge ernste Themen betreffen, die man mit seinem Mentee dann auch im Anschluss besprechen sollte. Der moderierte Chat und die Kommentarfunktion erlauben einen Austausch mit Gleichaltrigen.

https://schule.helles-koepfchen.de

Seitenstark

Seitenstark ist ein Netzwerk von mehr als 60 selbstständigen, qualitätsgeprüften Kinderwissensseiten. Die übergeordnete Website www.seitenstark.de funktioniert als Einstiegsseite. Von hier aus können Kinder verschiedene Themenwelten erkunden und sich entsprechendes Wissen mittels Sachtexten aneignen: Tiere, Umwelt und Natur, Mensch, Gesellschaft, Religionen, Politik, Kunst, Musik, Literatur, Sport und mehr. Anregungen dazu bieten vor allem Mitmachangebote wie Experimente, Bastel- und Spielanleitungen sowie Rätsel. Interaktive Community-Elemente wie Foren, oder Umfragen geben Kindern die Möglichkeit, Meinungsbildung, Argumentation und Chat-Regeln in einem geschützten digitalen Raum zu erproben.

www.seitenstark.de

ÖkoLeo

ÖkoLeo ist eine der vielen Kinderwissensseiten des Netzwerks Seitenstark. Auf der Seite erfahren Kinder alles zum Thema Natur – ähnlich wie in einer Fachzeitschrift. Die Seite bietet mit Hilfe von Einzelartikeln und Themenseiten viele Anregungen zum eigenen Erkunden, Experimentieren und Handeln in der realen Umwelt. Die übergeordneten Themenseiten mit Sachtexten sollen es Kindern ermöglichen, sich mit den jeweiligen Schlüsselfragen aus mehreren Perspektiven auseinanderzusetzen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Die Anbieter der Seite stellen hierzu gezielt Informationen und Argumente für gesellschaftlich relevante Naturthemen zusammen.

www.oekoleo.de

GEOlino

Bei der Kinderwissensseite „GEOlino“ handelt es sich um die Online-Version von Deutschlands größtem Kindermagazin. Die Seite beinhaltet altersspezifisch aufbereitete Themen, die über die Menüs Wis­sen, Tier­lexikon, Basteln, Rezepte und Spiele zu finden sind. Die Seite bietet sich vor allem an, wenn Kinder und Jugendliche Interesse an bestimmten Sachthemen zeigen. So eröffnet das Hauptmenü „Wissen“ ein großes Themenfeld wie Mensch, Natur und Umwelt, Forschung und Technik, Geschichte, Weltreligionen und vieles mehr. Möchte man bspw. das Thema „Altes Ägypten“ entdecken, so kann man dazu nicht nur Berichte lesen, sondern gemeinsam mit Kindern auch Rätsel lösen oder Kochrezepte aus der damaligen Zeit finden. Aufgrund des vielschichtigen Angebots eignet sich die Seite sehr gut, um sich Wissen zu erschließen und gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Wie bei allen Kinderwissensseiten lernen die Nutzer, die dargebotenen Medien und Inhalte zu unterscheiden, sie in Bezug zu den eigenen Bedürfnissen zu setzen und nach Relevanz zu ordnen.

www.geo.de/geolino

HanisauLand

Auf der Kinderwissensseite „HanisauLand“ der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) begegnen Kinder und Jugendliche Hasen, Nilpferde und Wildschweinen, die gemeinsam eine Demokratie aufbauen. Sie erfahren dabei auf spielerische Weise die Grundzüge demokratischen Zusammenlebens. Ihnen steht ein abwechslungsreiches, multimediales Angebot aus gesellschafts-politischen Comics, Lexikoneinträgen, Spielen und mehr zur Verfügung. So finden Kinder und Jugendliche bspw. im Bereich „Spezial“ aktuell die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus. Ein Kalender verweist auf relevante gegenwärtige und historische Ereignisse, Geburtstage von bekannten Persönlichkeiten, etc. Wie bei allen Kinderwissensseiten lernen die Nutzer, die dargebotenen Medien und Inhalte zu unterscheiden, sie in Bezug zu den eigenen Bedürfnissen zu setzen und nach Relevanz zu ordnen. Die Seite beinhaltet auch ein Forum, dass es den Nutzern ermöglicht in den Dialog mit anderen zu treten und über gesellschafts-politische Fragen zu diskutieren. Ebenso können darüber Fragen an die Redaktion gestellt werden. Dies ermöglicht es, digitale Teilhabe zu lernen.

www.hanisauland.de

Kinds and Science

Naturwissenschaft und Technik stehen bei der Kinderwissensseite „Kids and Science“ im Vordergrund. Die Seite hat eine klare Struktur mit 4 verschiedenen Hauptmenüs. Die Nutzer können zwischen „Experimenten“, Erklärungen („Wie funktioniert’s?“), „Kinderfragen“ sowie „Natur und Umwelt“ wählen. In der umfangreichen Rubrik „Experimente“ finden Kinder und Jugendliche Versuche, die einfach nachzumachen sind und ihnen naturwissenschaftliche Zusammenhänge begreifbar machen. In der zweiten Rubrik „Wie funktioniert’s? erfahren Kinder bspw. wie ein Fallschirm, ein Dieselmotor, ein Schnurtelefon und vieles mehr technisch funktioniert. Typische Fragen wie „warum haben Pflanzen Blüten?“ oder „wie radiert ein Radiergummi?“ werden in der Rubrik „Kinderfragen“ gestellt und gut beantwortet. Wie bei allen Kinderwissensseiten lernen die Nutzer, die dargebotenen Medien und Inhalte zu unterscheiden, sie in Bezug zu den eigenen Bedürfnissen zu setzen und nach Relevanz zu ordnen.

www.kids-and-science.de

Kinderzeitmaschine

Die Kinderwissensseite „Kinderzeitmaschine“ gibt älteren Kindern und Jugendlichen einen sehr guten und altersgerechten Einblick in die Weltgeschichte. Eine virtuelle Zeitmachine versetzt sie zurück in die Vergangenheit und informiert über die Vorgeschichte, frühe Kulturen, die Antike, das Mittelalter, die Zeit der Entdecker und die Neuzeit. Die Moderne wird leider ausgeblendet. Es gibt zu jeder Epoche Filme zu sehen, die sehr unterhaltsam und informativ gemacht sind. Ein Zeitstrahl zeigt den Nutzern an, in welchem Jahrhundert sie sich gerade befinden. In jeder Epoche gibt es zusätzliche Inhalte und Medien, mit denen Geschichte anschaulich und spannend vermittelt wird. Die Nutzer können Rätsel lösen und Memospiele machen, es gibt Karten, Lexikoneinträge, Buchtipps sowie Hinweise auf wichtige Museen und gegenwärtige Ausstellungen. Wie bei allen Kinderwissensseiten lernen die Nutzer, die dargebotenen Medien und Inhalte zu unterscheiden, sie in Bezug zu den eigenen Bedürfnissen zu setzen und nach Relevanz zu ordnen.

www.kinderzeitmaschine.de