Deutsche Bank Stiftung unterstützt MENTOR auch 2024

Großartige Neuigkeiten zum Jahresbeginn:
Dr. Kristina Hasenpflug, Geschäftsführerin der Deutschen Bank Stiftung, würdigte das ehrenamtliche Engagement unserer Lesementoren und überreichte bei einem Treffen in Frankfurt Huguette Morin-Hauser, unserer 1. Vorsitzenden, eine erfreuliche Förderzusage.


Neue Gründungen von regionalen Vereinen oder Initiativen für Lesementoren erhalten eine umfassende Beratung von unserem Verband und eine Anschubfinanzierung, die durch die Deutsche Bank Stiftung ermöglicht wird. Wir sind zutiefst dankbar für die langjährige Partnerschaft, die es uns ermöglicht, vielen Kindern und Jugendlichen unabhängig von ihrer Herkunft Bildungschancen zu eröffnen.

Verena's Book Club Foundation spendet für MENTOR

Kennt Ihr schon die wohl erfolgreichsten Lesezeichen der Vorweihnachtszeit? Hier links sind sie zu sehen.

Verena Pausder, Unternehmerin und Expertin für digitale Bildung, gründete im sozialen Netzwerk Instagram "Verena’s Book Club". Die Stiftung dieses Buchclubs hat uns und andere Leseförderer mit dem Erlös aus dem Verkauf von den schönen Lesezeichen unterstützt. Wir bedanken uns herzlich bei allen Lesern, die sich beteiligt haben, bei Verena Pausder, bei den über 20.500 Mitgliedern des Book Clubs und beim Project bcause.

Praxis-Tipp für die Mentoren-Suche

In einem Beitrag von Radio Erft erhielt Margret Schaaf, die Initiatorin und Projektleiterin von MENTOR Hürth, die Chance über das Engagement als Lesementor zu sprechen. Viele lokale und regionale Sender interessieren sich für Vereine und Engagement in ihrem Sendegebiet. Daher ist es eine Option für MENTOR-Vereine, lokalen Radiosendern in der Region ein Interview über das Ehrenamt als Lesementor anzubieten.

Hier geht es zum Beitrag >>

Quelle: 08.01.2024, Radio Erft, Die geschenkte Minute

Erstes neues Mitglied in 2024

Sehr herzlich begrüßen wir MENTOR Overath in unserem Netzwerk. Für den neuen Verein in NRW sind bereits 15 Lesementoren an Grundschulen aktiv. Das war so schnell möglich, da einige Mitglieder des Gründunsteams und der Mentoren bereits Kontakte und Erfahrungen im Nachbarverein MENTOR Rösrath sammeln konnten. Dieser freut sich über die engagierte Verstärkung in der Region. Wer hier ebenfalls aktiv werden möchte, kann sich gerne per E-Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. . Wir wünschen allen einen guten Start!

Praxis-Tipp: Passende Bücher finden

Jedes Jahr erscheinen in Deutschland fast 10.000 neue Kinder- und Jugendbücher - wie soll man da die wirklich passenden finden? Dabei hilft buchfindomat.de. Auf dieser Website finden Lesementoren, Kinder, Jugendliche und Eltern rund 150 Bücher für Leser von der 1.-10. Klasse. Die Suchenden können nach Alter filtern und ihre Interessen in eine Suche eingeben, der Buchfindomat macht daraufhin Vorschläge. Zu jedem können sich die Nutzer eine kurze Zusammenfassung und Leseprobe anhören.

Bildung verändert Leben: Spenden Sie für mehr MENTOR-Leseförderung!

Rund 190.000 Viertklässler können nicht richtig lesen. Für viele nur eine Zahl, - für unsere ehrenamtlichen Lesementoren sind es junge Menschen mit einer unsicheren Zukunft. Wir wollen ihnen helfen, ihre Chance auf Bildung zu ergreifen. Ohne Lese-Hilfe werden sie in der Schule nicht mehr mitkommen, viele werden keinen Schulabschluss machen und keine Ausbildung.

Dabei können wir nicht zusehen, wir müssen sofort handeln – helfen Sie uns!

Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Arbeit für die Kinder mit einer Spende über unser Spendenforumlar >> . Damit können wir die Zukunft der Kinder besser machen.
Vielen Dank!

In unserem Film erklären wir, warum mehr Leseförderung so wichtig ist:

Startschuss für den MENTOR-Campus

Wir möchten zusätzliche Begegnungsmöglichkeiten für Mentoren und Lesekinder schaffen, Raum für Weiterbildung und Austausch kreieren und auf diese Weise noch mehr Kinder in ihrer Lesesozialisation durch die bewährte 1:1-Förderung unterstützen.

Deshalb starten wir das Projekt MENTOR-Campus.

Wir stellen uns vor, dass der Campus ein virtueller Ort ist, an dem verschiedene Gebäude entstehen, in denen alle MENTOR-Aktiven zukünftig unterschiedliche Angebote nutzen können. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Realisierung bis 2026.

Sein Sie dabei! Wir laden alle MENTOR-Aktiven herzlich ein, sich mit Ideen und ihrer Expertise schon ab der ersten virtuelle Bauphase einzubringen. Lassen Sie uns gemeinsam über die Anforderungen an Architektur und Einrichtung der Campus-Gebäude ins Gespräch kommen, um eine optimale Lösung für alle Vereine zu entwickeln. Dafür eröffnen wir im ersten Schritt eine WhatsApp-Gruppe zum Austausch.

Um teilzunehmen, schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen, MENTOR-Verein und Handynummer an campus[at]mentor-bundesverband.de.

Lesen mit Apps: Videotutorials und Handbuch stehen bereit

15 Videotutorials, unsere App-Auswahl und ein Handbuch mit umfangreichen Praxistipps bieten wir jetzt auf unserer Webseite unter „Digitales Lesen“ an >>

Wer Lesestunden mit Apps und Kinderwebseiten planen möchte oder sich einfach einen ersten Eindruck verschaffen will, welche sinnvollen digitalen Angebote es für die Leseförderung gibt, findet hier richtig gute Anregungen.
Die Materialien sind im Projekt „Digitaler Treffpunkt der Generationen“ entstanden und stehen für alle MENTOR-Aktiven und andere Interessierte bereit. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der PH Freiburg wissenschaftlich begleitet.

Verstärkung gesucht!

Bist Du Studierende*r der Medienpädagogik/Mediendidaktik und auf der Suche nach einem spannenden Werkstudent*innen-Job?

Werde Teil unseres Teams beim MENTOR Campus-Projekt und unterstütze uns bei der Entwicklung digitaler Lernlösungen. Erfahre mehr und bewirb dich jetzt! Hier geht es zur Stellenausschreibung >>

Welttag des Buches 2024

Der 23. April ist ein weltweiter Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Es geht an diesem Tag darum, vor allem Kinder für das Lesen zu begeistern. Das ist dringend notwendig: Die Zahlen der Kinder und Jugendlichen, die nicht ausreichend lesen können, ist drastisch gestiegen. Diese Entwicklung ist dramatisch, denn das Lesen ist die Grundlage für das Lernen in allen Fächern. Bundesweit gehen im Namen von MENTOR 15.000 ehrenamtliche Lesementoren in die Schulen, um die Freude der jungen Menschen am Lesen zu wecken. Sie fördern sie in wöchentlichen Einzelstunden mindestens ein Jahr lang. 


Wir wollen den Anlass nutzen und ganz herzlich bei allen Lesementoren und anderen Aktiven in der MENTOR-Bewegung zu danken, die mit so viel Elan unseren Lesekindern die Freude am Lesen und an den Büchern vermitteln! Das ist großartig, weil es vielen jungen Menschen hilft ihre Chance auf Bildung zu ergreifen. Wer mehr über sie erfahren möchte, kann in unserem Video Sabine Toepfer, Lesementorin bei MENTOR Wernigerode und ihr Lesekind Ortges kennenlernen: