Über uns

MENTOR – mehr als Lesen

Lesen als die Fähigkeit, Texte und Bilder erlesen zu können und zu verstehen, ist die Grundlage allen Lernens. Es öffnet Kindern und Jugendlichen das Tor zur Welt. Sie lernen neue Sichtweisen kennen und bekommen Denkanstöße und entdecken fremde Welten. Sie entwickeln ihre Fantasie, Empathie und ihre Sprache. Wer lesen kann und die Bedeutung von Texten erfasst, kann einen Schulabschluss machen, sich eine eigene Meinung bilden und sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Das motiviert unter dem Dach des Bundesverbandes mehr als 11.000 ehrenamtliche Lesementoren, in Schulen zu gehen und insgesamt 14.000 Schüler zu fördern. Mit ihrer Lese- und Persönlichkeitsförderung unterstützen die Lesementoren Kinder und Jugendliche bei einem besseren Start ins Leben.

Mehr dazu >>

Aktuelles

Regionaler Fachtag: Soziale Grenzen mit Leseförderung überwinden

Kaum ein Aspekt beeinflusst den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen in Deutschland so stark wie ihre soziale Herkunft. Bei unserem regionalen Fachtag arbeiten wir heraus, wie Leseförderung den Kindern und Jugendlichen helfen kann, Bildungschancen zu ergreifen. Dipl.-Psych. Karin Lossen von der TU Dortmund stellt wissenschaftlich untersuchte Strategien und Methoden für eine erfolgreiche Leseförderung vor. Darüber hinaus zeigen wir gemeinsam mit unserem regionalen Verein MENTOR Dortmund, wie kommunale Bildungsinstitutionen und ehrenamtlich Engagierte gemeinsam in der Leseförderung mehr Kinder und Jugendliche adäquat fördern können. Wir freuen uns, dass wir am 24.10., dem „Tag der Bibliotheken“ Gast in der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund sind und deren Direktor, Dr. Johannes Borbach-Jaene, aktiv teilnimmt.

Weitere Infos und Anmeldung >>

Alle aktuellen Meldungen >>