Otto Stender erhält Preis für sein Lebenswerk

Wir gratulieren herzlich: Otto Stender hat im Rahmen des Zugabe-Preises der Körber Stiftung eine Auszeichnung für sein Lebenswerk erhalten. Im 60. Jahr ihres Bestehens zeichnet die Körber-Stiftung mit dem Zugabe-Preis erstmals soziale Gründerinnen und Gründer 60plus aus. Das sind Menschen, die mit sozialem Gründergeist Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit finden und dafür eine Organisation aufbauen. Der Preis soll alle Generationen bestärken, die Phase nach der Lebensmitte neu zu nutzen: für eine Zugabe.

Eine mehr als wohlverdiente Würdigung für unseren Präsidenten und eine großartige Wertschätzung für MENTOR!

Regionaler Fachtag: Digitales Lesen

Podium

Die Faszination für digitale Medien nutzt MENTOR ab sofort verstärkt für die Leseförderung. Damit kann es gelingen, Kindern und Jugendlichen, die sich mit dem Lesen gedruckter Texte schwertun, einen weiteren attraktiven Anreiz für das Lesen lernen zu schaffen. Beim Fachtag „Digitales Lesen“ in der VHS Krefeld wurden Hintergründe erörtert, Erfahrungen berichtet und konkrete Anwendungen getestet. Die Medienwissenschaftlerin Dr. Anna Soßdorf begleitete als Expertin den Fachtag, zu dem wir gemeinsam mit unserem Verein MENTOR Krefeld eingeladen haben. Weitere Infos in unserem Pressetext >> 

Foto von links:

Thomas Stock, MENTOR Krefeld
Gisela Klaer, Bürgermeisterin Stadt Krefeld
Margret Schaaf, 1. Vorsitzende, MENTOR Bundesverband
Helga Krall, Mentor Krefeld
Annekathrin Koch-Hüskes, Mentor Krefeld

 

Ein Plädoyer für kindliches Selbstvertrauen...

bildete den Abschluss des 11. Qualifizierungsseminars für MENTOR-Referenten am vergangenen Wochenende in Köln. In den abwechslungsreichen 1,5 Tagen vertieften 13 MENTOR-Engagierte ihre Kenntnisse über das Thema Konzentration, die Planung von Weiterbildungsveranstaltungen, die Gestaltung von Flipcharts und die Bedeutung des Selbstkonzepts für den Leselern-Erfolg.  Mit "es war ein wundervolles, interessantes und sehr gut gestaltetes Seminar. Danke!" verabschiedeten sich die Referenten am Samstag ins Wochenende. Beim MENTOR- Bundesverband betreuen Andrea Pohlmann-Jochheim und Beate Mies die Weiterbildungsangebote. Mit dabei war auch unsere 1. Vorsitzende  Margret Schaaf, die mit Rat und Tat für alle Anliegen rund um die Vereinsarbeit zur Verfügung stand. Im Vertiefungsseminar zur Referentenqualifizierung werden verschiedene Schwerpunkte trainiert, um in MENTOR-Vereinen interessante und fundierte Weiterbildungen für Lesementoren durchführen zu können. Wir danken allen Teilnehmern für ihre aktive Mitgestaltung, Frau Britta Buchholz und Frau Claudia Karrasch für ihre Fachbeiträge und der VHS Köln, die wieder unser Gastgeber war.

Vereine aktuell: Geschäftsstelle für Gelsenkirchen

Mit Grußworten des Staatssekretärs Andreas Bothe vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW, Frank Baranowski, dem Oberbürgermeister von Gelsenkirchen und Margret Schaaf, der 1. Vorsitzenden des MENTOR-Bundesverbands wurden die neuen Räume feierlich und in guter Stimmung eröffnet. Sie sollen ein lebendiger Treffpunkt und eine Anlaufstelle mit Seminaren, Veranstaltungen und einer offenen Tür für alle werden. 

Vereine Aktuell: MENTOR-Baum für MENTOR Hessen

Es gibt nun einen MENTOR-Baum! Noch ist die Flatter-Ulme eher ein Bäumchen, das so groß werden möchte, wie der Baum auf dem Foto. Der MENTOR-Baum steht mit Widmungstafel im Bad Sodener Wald und wurde für MENTOR Hessen gepflanzt. Dazu lud die Taunus Sparkasse im März unter dem Motto "Wir schaffen Grünes". Neben dem MENTOR-Baum wurden weitere 2.500 Bäume angepflanzt.
Foto: Henry Kellner, Flatterulme Aichbach 2251, CC BY-SA 3.0 AT


Treffen mit der Werhahn Stiftung

Die Werhahn Stiftung will die Entwicklung und persönliche Entfaltung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen fördern. Daher ist sie ein langjähriger und wichtiger Unterstützer der MENTOR-Idee und fördert den Bundesverband und den Verein LeseMentor Neuss. Um die Projekte und Themen für die nächsten Jahre zu erörtern und zu planen haben wir uns mit Helene Reuther von der Werhahn Stiftung und Claire Straaten von LeseMentor Neuss in unserer neuen Geschäftstelle getroffen.

Foto vor der neuen Geschäftsstelle des Bundesverbandes von links:
Andrea Pohlmann-Jochheim, MENTOR-Bundesverband
Claire Straaten, LeseMentor Neuss
Margret Schaaf, MENTOR-Bundesverband
Helene Reuther, Werhahn Stiftung
Huguette Morin-Hauser, MENTOR-Bundesverband

Methodenpool für Sprachförderung und Lesen

Wer kennt die 5-Schritt-Lesemethode, mit der das Erschließen von Informationen aus Texten geübt werden kann? Eine Beschreibung dieser und zahlreicher weiterer Lese- und Sprachhilfen stehen im Methodenpool des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln zur Verfügung. Es ist eine hervorragend aufgebaute, kostenfreie Datenbank, aus der man für viele Lesethemen Tipps downloaden kann. Sie bieten neue Anregungen für die Mentorenstunden mit den Lesekindern. Allerdings sind viele Inhalte der Datenbank sehr wissenschaftlich aufgebaut und richten sich vor allem an Lehrkräfte zur Planung von Unterrichtsreihen. Hier geht es zum Methodentool >>

Digitales Lesen: Experten-Gipfel sondiert erste Schwerpunkte

Für einen grundlegenden Austausch zu unserem Projekt „Digitaler Treffpunkt der Generationen“ lud der MENTOR-Bundesverband renommierte Medien- und Literaturwissenschaftler aus ganz Deutschland ein. Alle Teilnehmer zeichneten sich durch ihre Erfahrungen mit MENTOR - Die Leselernhelfer und durch ihre unterschiedlichen, relevanten wissenschaftlichen Fachbereiche aus. Bei dem Austauschtermin gelang es, die wichtigsten inhaltlichen, didaktischen und technischen Themen für die Konzeption der Seminare zum digitalen Lesen abzustecken. Wir danken den Teilnehmern für ihre aktive und sympathische Zusammenarbeit. Weitere Informationen >>

Alle Teilnehmer auf dem Foto von links:
Prof. Dr. Jan Boelmann,
Andrea Pohlmann-Jochheim, MENTOR-Bundesverband,
Dr. Anna Soßdorf,
Beate Mies, MENTOR-Bundesverband,
Lisa König,
Dr. Jörg Astheimer

Vereine aktuell: Azubis als Lesementoren bei MENTOR Dortmund

MENTOR Dortmund & REWE

Anlässlich einer Spendenübergabe von REWE Dortmund wurde offiziell bekannt gegeben, dass sich Auszubildende des Konzerns bei MENTOR engagieren: „Sechs unserer REWE-Azubis haben sich zu Lesementoren ausbilden lassen und werden von uns einmal pro Woche für eine Stunde von der Arbeit freigestellt, um mit den Kindern zu lesen“, so Ulrike Scheiben-Lümkemann, Leiterin Personalentwicklung REWE Dortmund. 

Die Woche der Sprache und des Lesens 2019

Die Woche vom 18.- 26.05.2019 macht darauf aufmerksam, dass die Sprache das wertvollste Kommunikationsinstrument in unserer Gesellschaft ist. Eine bundesweite Welle mit Lese- und Sprachaktionen soll alle positiv mitreißen! Jede Veranstaltungsform ist möglich. Ob Vorlesen, Ausstellung, Chorprobe, Theateraufführung, Poetry Slam, Workshop, Führung, Sprachkurs, Flashmob oder andere Aktionen. Wer eine Veranstaltung in dieser Woche plant, kannn sie hier in den zentralen Kalender eintragen: https://dialog-aufbruch.de/events . Initiator ist der "Dialog - Aufbruch" aus Neukölln, Berlin. Gefördert wird die Aktion vom BMBF und von Schirmherrin und
"First Lady" Elke Büdenbender.

Welttag des Buches 2019

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Wir wollen diesen Anlass nutzen und ganz herzlich unseren 11.500 Lesementoren und allen Aktiven bei MENTOR danken, die mit so viel Elan unseren Lesekindern die Freude am Lesen und an den Büchern vermitteln! Das ist großartig.

Bundesvorstand einstimmig wiedergewählt

Zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung kommen Vereinsvertreter aus der ganzen Republik zusammen und alle drei Jahre wählen sie dabei den Vorstand des Bundesverbandes. Dieses Jahr wurden alle Vorstandsmitglieder mit großem Lob für ihre erfolgreiche Arbeit und ihr umfangreiches ehrenamtliches Engagment einstimmmig wiedergewählt. Herzlichen Glückwunsch! Hier stellen wir alle Mitglieder des MENTOR-Bundesvorstandes vor.  >>

10. Nationale Fachtagung in Hamburg

Teilnehmer

Um sich über die Zukunft der Leseförderung auszutauschen, kamen über 70 MENTOR-Akteure aus ganz Deutschland am 6. April zusammen. Den Vormittag prägten inspirierende Vorträge: Journalist und Autor Ulrich Wickert sprach über die Fantasie, Bernd Schüler, der Gründer von biffy Berlin - Big Friends for Youngsters e.V., über das Mentoring. Die vier Workshops am Nachmittag boten interessante neue Anregungen für die Lesestunden und die Vereinsführung, die die Teilnehmer für die MENTOR-Arbeit mit in ihre Vereine nehmen. Wir danken allen Teilnehmern und Referenten sehr herzlich. Die Moderation von unserer Schirmherrin Simone Standl und die modernen Räumlichkeiten von Deloitte trugen sehr zu der positiven Stimmung vor Ort bei, - auch dafür ein großes Dankeschön!

 

Kirsten Boie ist neue Botschafterin von MENTOR

Kirsten Boie

Über 117.000 Menschen haben die Petition "Jedes Kind muss lesen lernen" unterschrieben. Mit diesem Aufruf, der auch als 'Hamburger Erklärung' bekannt ist, setzt die Kinderbuchautorin ein starkes Signal für die Leseförderung. Für die macht sie sich seit jeher stark, auch in gemeinsamen Aktionen mit MENTOR - Die Leselernhelfer. Etwa bei unserem parlamentarischen Abend mit Mitgliedern des Bundestags, bei dem sie uns unterstützt und begleitet hat. Kirsten Boie meint: "Knapp ein Fünftel der 10-jährigen in Deutschland kann nicht so lesen, dass der Text auch verstanden wird: Damit haben sie in der weiterführenden Schule keine Chance und sie können keine Berufsausbildung durchlaufen, denn auch die Berufsschule setzt das Lesen voraus. Zeitungen (und damit eine qualifizierte politische Meinungsbildung) bleiben ihnen verschlossen. Nicht nur sie selbst also werden ein Leben lang unter diesem Mangel leiden: Auch für die Gesellschaft insgesamt ist es katastrophal, wenn sie so viele Menschen von vorn herein aufgibt. Darum ist die Arbeit von MENTOR unverzichtbar!"  Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit.  Alle MENTOR-Botschafter finden Sie hier >>

 

Vereine aktuell: MENTOR Düsseldorf ausgezeichnet

Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des Radschläger-Awards an MENTOR Düsseldorf! Diesen neu ausgelobten Ehrenamtspreis erhält der MENTOR-Verein als erster Preisträger. Außerdem gibt es noch mehr Neuigkeiten: Die Düsseldorfer haben neue Räume für die Geschäftsstelle in der Rochusstraße bezogen und eine Plakatkampagne mit ausgefallenen Motiven in der Stadt gestartet. Informationen zum Radschläger-Award im Artikel der Rheinischen Post >>

 

 

Regionaler Fachtag: Vernetzung in der Leseförderung

In der Stadt Nordhorn und im Kreis Grafschaft Bentheim haben die wichtigsten Institutionen, die in der Leseförderung tätig sind, ein lebendiges Netzwerk gegründet. Wie sie mit der geballten Kraft aller Einrichtungen mehr Kinder und Jugendliche optimal fördern, stellten die Beteiligten beim regionalen Fachtag vor. Durch den intensiven Austausch im Netzwerk können nicht nur die Verantwortlichen in den Schulen, sondern auch die in der Jugendarbeit und Jugendhilfe schnelle und passende Förderungsmöglichkeiten aufzeigen. Zu der gelungenen Veranstaltung haben wir gemeinsam mit unserem Verein MENTOR Grafschaft Bentheim eingeladen. Weitere Infos in unserem Pressetext >>

Foto von links:
Friedrich Kethorn, Landrat Kreis Grafschaft Bentheim
Karola Langenhoff, VHS Grafschaft Bentheim
Martina Kramer, Stadtbibliothek Nordhorn
Otto Stender, Gründer von MENTOR - Die Leselernhelfer
Margret Schaaf, MENTOR - Die Leselernhelfer Bundesverband
Jutta Klemp, Grundschule Waldschule Nordhorn,
Martin Liening, Dipl.-Sozialpädagoge
Inge Lange, MENTOR - Die Leselernhelfer Grafschaft Bentheim
Tanja Hennig, Grafschafter Ehrenamtsakademie

BMBF fördert ditigales Lesen im Bundesverband

Aufregende Neuigkeiten: Für das Projekt „MENTOR - Die Leselernhelfer: Digitaler Treffpunkt der Generationen“ bewilligt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Förderung für die nächsten drei Jahre. Bei der offiziellen Bekanntgabe am 18. März betonte der Parlamentarische Staatssekretär im BMBF, Thomas Rachel, MdB: „Die Leselernhelfer des MENTOR-Bundesverbandes tragen dazu bei, Kindern und Jugendlichen die Freude am lesenden Entdecken der Welt zu vermitteln und Lesekompetenz zu stärken. Das ist ein wichtiger Baustein für gelingende Bildungsbiografien - denn Sprache ist Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe. Gleichzeitig können wir mit dem Projekt den Umgang älterer Menschen mit den digitalen Medien stärken.“  Im Berliner Ministerium nahmen Margret Schaaf, 1. Vorsitzende des Bundesverbandes und Andrea Pohlmann-Jochheim, Vorstand Weiterbildung, die Übergabeurkunde entgegen. Informationen zu unserem neuen Projekt finden Sie ab sofort auf dieser Seite  >>

Foto von links:
Maria Meergans, Mentorin, MENTOR Spreewald,
Andrea Pohlmann-Jochheim, Vorstand Weiterbildung, MENTOR-Bundesverband,
Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, MdB,
Margret Schaaf, 1. Vorsitzende, MENTOR-Bundesverband,
Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung u. Technikfolgenabschätzung des Bundestages,
Renate Seifert & Juliane Bombeck, Mentorinnen, MENTOR Rostock in der Hanseatischen Bürgerstiftung Rostock

"Diese Qualifizierung war einfach überwältigend...

... Wir haben so viele Informationen und so viel Motivation bekommen, dass ich richtig Lust bekommen habe, mich in die Sache hineinzustürzen. Das Material ist perfekt strukturiert, aussagekräftig und sehr ausführlich",

schwärmte Gudrun Alt, Teilnehmerin aus Rösrath, über die Weiterbildung zum Referenten. Daran nahmen am Wochenende 18 Mentoren in Köln teil. Darunter viele Mentoren, die seit über 10 Jahren Schüler fördern und einige, die erst vor Kurzem begonnen haben. So ergab sich ein sehr interessanter Austausch und Perspektivwechsel für die Teilnehmer. Beim MENTOR- Bundesverband betreuen Andrea Pohlmann-Jochheim und Beate Mies die Weiterbildungsangebote. Auf dem Gruppenfoto steht Vorstandsmitglied Andrea Pohlmann-Jochheim (rotes Referentenhandbuch) vorne neben Margret Schaaf, unserer 1. Vorsitzenden, die mit Rat und Tat für alle Themen und Fragen zur Verfügung stand. Das Seminar zur Referentenqualifizierung vermittelt den Teilnehmern Kompetenzen, um als Referenten in ihren Vereinen neue Lesementoren einzuführen. Vielen Dank allen und an die VHS Köln,  wir haben uns dort wieder sehr wohl gefühlt.

Vereine aktuell: 10 Jahre MENTOR Osnabrück

Herzliche Glückwünsche an alle Aktiven in Osnabrück! An der stimmungsvollen Jubiläumsfeier nahm Margret Schaaf, unsere 1. Vorsitzende gemeinsam mit Mentoren, Lesekindern, Vertretern der Schulen und der Bohnekamp Stiftung teil. Die Stiftung ist ein langjähriger Förderer des Vereins. Bereits 2007 starteten die Osnabrücker als Arbeitskreis die Leseförderung an drei Schulen. Heute fördern rund 270 Mentoren ehrenamtlich Schüler an 34 Schulen. Mehr im Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung >> 

Foto von links:
Angelika Jelkmann-Wohlenberg, Mentorin,
Margret Schaaf, 1. Vorsitzende, MENTOR Bundesverband,
Hans-Jürgen Weber, 1. Vorsitzender, MENTOR Osnabrück,
Michael Prior, Geschäftsführer, Bohnenkamp Stiftung,
Gabriele Pohlendt, 2.Vorsitzende, MENTOR Osnabrück,
Felicitas Dölling, Schulleiterin,
Hiltrud Unger, Mentorin und Moderatorin,
Dr. Gerd Otte, Mitbegründer und Mentor, MENTOR Osnabrück

ALDI SÜD: Leseboxen für neue Vereine

Die neu gegründete MENTOR-Gruppe der Freiwilligenagentur Landshut e.V. erhielt eine Vorlese- und Erzählbox mit 29 hochwertigen Büchern und Medien. So eine Box spendet unser Förderer ALDI SÜD zehn neuen Mitgliedern, die 2019 dem MENTOR-Bundesverband beitreten. Die Lesementoren können die Bücher für die Lesestunden ausleihen. In Landshut fördern seit der Gründung im Dezember bereits 14 Lesementoren Kinder an 5 Schulen. Die Lehrkräfte sehen großen Bedarf für eine individuelle Lese- und Lernförderung wie MENTOR sie bietet.   Mehr Informationen >>

Foto von links:
Andrea Kwanka, Direktorin der Grundschule St. Peter und Paul, Landshut,
Heike Seiler, MENTOR-Projektleiterin der Freiwilligenagentur Landshut e.V
Dr. Elisabeth-Maria Bauer, Geschäftsführerin der Freiwilligenagentur Landshut e.V.,
Janina von Krosigk, Team Leader Communications Corporate Responsibility,
ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH,
Andrea Pohlmann-Jochheim, Vorstandsmitglied, MENTOR - Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
vorne: Lesekinder

 

80. Mitglied im Bundesverband

Wir heißen die neue MENTOR-Gruppe in Kaufbeuren sehr herzlich willkommen. Ihr offizieller Name lautet: MENTOR - Die Leselernhelfer Kaufbeuren im Generationenhaus Kaufbeuren e.V., wir freuen uns über die neuen Mitstreiter, die in der Leseförderung schon Erfahrungen gesammelt haben.
Die runde 80 zeigt, wie überzeugend und erfolgreich die MENTOR-Philosophie ist und wie aktiv das ehrenamtliche MENTOR-Netzwerk arbeitet. 2008, als sich der Bundesverband gründete, gab es 14 Mitglieder. Wir sind gespannt, auf die weitere Entwicklung in diesem Jahr!

Foto: Stadt Kaufbeuren, Kaufbeuren Marketing, Kaufbeuren-Haken-Luftaufnahme-01, Text von MENTOR, CC BY 3.0 DE

Regionaler Fachtag: Gut vernetzt noch mehr Kindern eine bessere Zukunft schenken

Mehr Kinder gezielt fördern

Ein MENTOR-Verein oder eine Bibliothek alleine kann schon sehr viele Kinder und Jugendliche für das Lesen begeistern und ihnen so ihre Chance auf Bildung eröffnen. Aber, mit der geballten Kraft aller Einrichtungen einer Region, gelingt es, noch mehr Kinder anzusprechen und gezielter zu fördern. Wie die Institutionen und Organisationen in einer Gemeinde oder einem Landkreis ein gutes" Leseförderer-"Netzwerk aufbauen, stellen wir mit Experten aus Nordhorn bei unserem regionalen Fachtag am 20. März vor. Dazu laden wir gemeinsam mit unserem Verein MENTOR – Die Leselernhelfer Grafschaft Bentheim e.V. sehr herzlich ein. Die Referenten, Teilnehmer und Programmpunkte finden Sie in der Übersicht und zur Anmeldung geht es hier >>

Vereine Aktuell: Tobias Ehinger für MENTOR Dortmund

Der Geschäftsführende Direktor des Theater Dortmund, Tobias Ehinger, wird Botschafter des Vereins MENTOR - Die Leselernhelfer Dortmund e.V. Die Mitglieder des Vereinsvorstandes, Karin Jüngst, Helmut Jüngst und Bernd Hosemann überreichten Ehinger am 31. Januar 2019 die Ernennung im Foyer des Dortmunder Opernhauses. Herzlichen Glückwünsch!

 

Wir ziehen heute um!

Am Montag und Dienstag (04.-05.02.2019) zieht die Geschäftstelle des Bundesverbandes in neue Büroräume. Telefonisch erreichen Sie uns an diesen Tagen über die bekannte Telefonnummer 0221/16844744, bei E-Mails kann es zu Verzögerungen kommen. Ab dem 06.02.2019 lautet unsere neue Adresse:

MENTOR - Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Grafenwerthstr. 92
50937 Köln
Tel. 0221/16844744
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben.

 

Erster neuer Mitgliedsverein in 2019

Wir heißen "Lesekosmos Vreden – das Lesepaten- und Mentorennetzwerk" sehr herzlich in der MENTOR-Familie willkommen. Die Vredener fördern bereits Grund- und Hauptschüler mit einem 1:1-Ansatz, der gut zu MENTOR passt. Wir freuen uns auf den Austausch und über die Begeisterung der Kollegen für unsere MENTOR-Förderphilosophie. Der Verein tritt als 79. Mitglied in den Bundesverband ein.
 

 

Vereine aktuell: Tausend Taten e.V. ist MENTOR in Jena

In diesem Video stellt unser Mitgliedsverein in Jena seine MENTOR-Leseförderung
und sein zweites Leseprojekt vor:

 

MENTOR-Wissensdatenbank: Schritt für Schritt

Die neu gestaltete Wissensdatenbank erntet viel Lob:  „… tolle Bereicherung! Danke!“ „… sehr gelungen – übersichtlich und informativ.“ In der Datenbank finden Vereinsvorstände, Lesementoren und Referenten von MENTOR über 200 Dokumente mit interessanten Unterlagen und Tipps für ihre Arbeit. Anfang 2019 haben alle Vereine die aktuellen Passwörter erhalten. Wer noch mal schauen möchte, wie einfach sich Dokumente suchen und runterladen lassen, sollte unser Video mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung anklicken:

Weiterbildung und Fachtage 2019

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer. Gaby von Rhein, Teilnehmerin an der letzten Referenten- quailfizierung, fasst sehr schön zusammen, warum es sich lohn zu kommen: "Ich habe selten eine solche Kombination aus Referenten-Professionalität, angenehmer Atmosphäre, Freude am Lernen, Austauschen und Beisammensein wie bei dieser Fortbildung erlebt. Ihr seid da auf einem Niveau unterwegs, das seinesgleichen sucht [...]. Die Qualifizierung hat Lust auf MENTOR gemacht, hat ganz viel mitgegeben, was vor Ort für die Mentoren-Qualifizierung gebraucht wird und – für das, was nicht ausführlich zur Sprache kommen konnte – ein Handbuch zur Verfügung gestellt, das von seiner Aufmachung, seinem Inhalt und seinem Aufbau her nur mit „absolut klasse“ bezeichnet werden kann. Allen, die überlegen, ob sie eine Referentenqualifizierung bei euch machen, kann man nur sagen: Unbedingt, macht es!" Hier geht es zur Terminübersicht >>