Nordhessen: Lesementoren geben in der Krise Gas

Die Vereinsgründung von MENTOR - Die Leselernhelfer Nordhessen e.V. in Kassel wurde durch Corona „ausgebremst“, Termine bei Behörden lassen auf sich warten. Das bremst die Mitglieder um den 1. Vorsitzenden Jürgen Reichert allerdings gar nicht. Sie schicken ihren Lesekindern die Kunterbunte Kinderzeitung und konnten für den Druck und Versand an 85 Kinder sogar zwei Förderer gewinnen. Begleitend bieten sie telefonische Lesestunden an. Um die Eltern der Lesekinder darüber zu informieren, unterstützte sogar die Hessisch Niedersächsische Allgemeine mit einem Artikel. Außerdem wählen die Lesementoren neue Formate: Gemeinsam mit den Mitgliedern eines Rotary Clubs filmen sie sich beim Vorlesen von Märchen mit dem Handy und stellen die Videos über YouTube für ihre Menteés und andere bereit.

Viele kreative Lesementoren und Vereinsvorstände machen es möglich: Sie fördern ihre Lesekinder auch in der aktuellen Krisensituation. Hier stellen wir regelmäßig einige dieser Ideen vor. Selbstverständlich ist das nicht, denn die MENTOR-Förderung findet normaler Weise in den Schulen statt, ohne Kontakt zu den Eltern.

 

Hier geht es zu unseren Tipps für die Leseförderung von und für zuhause >>