App-Auswahl 13 bis 16 Jahre

Geschichten

Imagoras

In "Imagoras" betritt die Leserin oder der Leser gemeinsam mit einem kleinen Monster eine Welt der Gemälde und darin erzählten Geschichten. In einem spannenden Abenteuer spielen und lesen sich die Rezipientinnen und Rezipienten von einem Gemälde des Städel Museums in Frankfurt am Main zum anderen, suchen spezifische Gegenstände und lösen damit in anderen Gemälden kleine Geschichtenrätsel. Das gemeinsame Rätseln rund um die Geschichten in den Gemälden steht im Mittelpunkt der App, wobei es immer wieder neue Geschichten zu entdecken gibt.

Old Man's Journey

In "Old Man´s Journey" lernen die Kinder die Geschichte eines alten Mannes kennen, der sich auf eine Reise über Verlust und Hoffnung begibt. Durch die Interaktionen mit der Umwelt des Mannes verändern die Leserinnen und Leser die Geschichte, gestalten seine Umgebung und helfen ihn, in seiner Reise weiterzukommen. Die Geschichte eignet sich durch die Vor- und Rückblenden über das Leben des Protagonisten insbesondere für die Ausprägung eines handlungslogischen Verstehens sowie dem Nachvollzug der Figurenperspektive.

Lesespiele

Scribblenauts Remix

"Scribblenauts" ist ein kreatives Lesespiel, dass dem Kind oder Jugendlichen beinahe keine Grenzen setzt. Ziel ist es, eine kleine Aufgabe möglichst kreativ zu lösen, wobei der Spielende selbst eingeben kann, mit welcher Idee er gerne das Problem lösen möchte. So kann er oder sie - beispielsweise um einen Baum zu fällen - auf die Idee kommen, dies mit einer Axt zu tun oder eben mithilfe eines riesigen, aber netten Bibers. Neben der kreativen Problemlösekompetenz steht dabei insbesondere die Wortschatzarbeit im Zentrum. Darüber hinaus kann und muss der Spielende seine Ideen selbstständig frei eintippen, sodass der bekannte zu erweiternde Wortschatz nicht nur erworben, sondern bereits angwendet werden muss.

Framed

"Framed" ist ein Puzzleabenteuer zur Förderung des handlungslogischen Verstehens. Die Jugendlichen begleiten einen Geheimagenten auf der Flucht, der über einzelne Comicpanels hinweg versucht, einen Ausgang zu erreichen. Der Spielende muss sich die Bewegungsrichtung des Geheimagenten anschauen und die Panels dementsprechend sortieren. Zu beachten ist hierbei, dass sich die Figur nicht nur von links nach rechts bewegt, sondern ebenfalls vom Bildhintergrund in den Bildvordergrund, was das logische Zusammensetzen nochmal vor eine größere Herausforderung stellt.

Games

Valiant Hearts: The Great War

In "Valiant Hearts: The Great War" lernen die Spielenden Karl und seinen Schwiegervater Emil kennen, die beide als Soldaten im Ersten Weltkrieg kämpfen - Karl auf der Seite der Deutschen, Emil auf der Seite der Franzosen. Anfänglich übernimmt der/die Spielende die Rolle Emils und lernt den Drill und das Grauen der frühen Schlachten kennen. Mit zunehmender Spieldauer schlüpft er jedoch auch in andere Figuren, die ihre Perspektive auf den Krieg deutlich machen. Während der sehr feinfühlig erzählten Handlung lernen die Spielenden daher die Sichtweisen verschiedener Figuren kennen und versuchen, deren Geschichten zu einem guten Ende zu führen. Besonders spannend wird das Spiel, durch die im Spiel integrierten originalen Feldbriefe echter Soldaten.

The House of da Vinci

In "The House of da Vinci" begeben sich die Spielenden auf ein rätselhaftes Abenteuer rund um die Erfindungen Leonardo da Vincis, die der alte Meister vor einer dunklen Gilde versteckt hat. Die Spielenden erhalten während des Spiels immer wieder Hinweise zur Entschlüsselung der teilweise kniffligen Rätsel, die sie mit kombinatorischen Geschick und der Fähigkeit durch die Zeit zu reisen, lösen müssen. Durch die Überschneidungen der Handlungsachsen eignet sich das Spiel insbesondere für die Ausprägung eines handlungslogischen Verstehens sowie zur Förderung der Informationsentnahme aus literarischen Texten.